Es geht weiter

Wenn du durch die Hölle gehst… GEH WEITER.

Es gibt Zeiten, da scheint einfach alles schief zu laufen, zusammen zu stürzen, nicht zu passen, aus dem Ruder zu geraten. Ja, schlimme Dinge passieren. Nicht immer sind alle nett zu einem. Ab und zu wird’s richtig heftig, manchmal auch über einen längeren Zeitraum hinweg. So ist das Leben. Keiner bleibt vor Herausforderungen verschont, auch wenn man das gerne so hätte.

Auch wenn man gerade mittendrin steckt, vielleicht helfen die folgenden Dinge.

Jede Krise macht einen stärker., bringt einen weiter. Jeder will schließlich das glücklichste Leben haben, das überhaupt möglich ist. Niemand ist gerne mit Mittelmaß zufrieden, oder? Es kann auch nicht immer alles so bleiben wie es gerade ist und man hat auch noch nicht alles erreicht, ansonsten ist man wahrscheinlich schon fast tot. Wenn man keine Veränderungen mehr will, dann kann man schon fast anfangen seinen Sarg zu bestellen, denn nur dann erlebt man keine Veränderungen mehr.

Für jedes Leben gibt es einen gewaltigen, herrlichen, an Größe und Schönheit alle Träume und Vorstellungen bei weiten übersteigenden Plan. Der ist für jeden maßgeschneidert. Tief in seinem Herzen weiß das auch Jeder, nur ignoriert man es leider zu oft. Man spürt dieses Brennen, dieses da muss es mehr geben, dieses Ziehen, diese Sehnsucht des Herzens, die aufkommt, wenn man mal nicht abgelenkt ist. Jeder weiß das.

Die Gedanken drehen vielleicht durch, weil man nicht weiß, wie man aus der Misere je wieder herauskommst, aber Gott dreht nicht durch. Er muss nicht Plan B rausholen. Ihn beeindruckt das Chaos, das der Umstand als Film des Genres Drama bei einem laufen lässt, null.

Jedes Mal, wenn man sich inmitten von Schwierigkeiten für das Gute entscheidet – wird man stärker. Jedes Mal, wenn man sich entscheidet, sich nicht dem Selbstmitleid hinzugeben, nicht herumzujammern, nicht dem Schlechten seine volle Aufmerksamkeit zu geben, nicht der Verzweiflung, den Sorgen der Angst und all dem anderem negativen Müll seinen Glauben zu schenken, sondern stattdessen zu vertrauen – jedes Mal wird man stärker! Und kommt seinem Ziel näher.

Man glaubt immer eine Menge Zeug, das man gar nicht sieht. Das ist einem gar nicht bewusst. Selbstverständlich glaubt man das, was man nicht sieht. Aber nur weil die Umstände wieder mal einen auf Drama machen, deshalb braucht man noch lange nicht darauf reinzufallen.

Man kann vertrauen, auch wenn man nicht weiß wann das Ganze Drama wieder vorbei ist. Aber jede Herausforderung bringt einen weiter. Jeder noch so kleinen Entscheidung des eigenen Herzens, zu vertrauen, obwohl es nicht so aussieht, macht einen unendlich stärker. Damit ist allerdings nicht verbissener, hartherziger, illusionsloser, sondern freier, freudiger, lockerer, liebevoller, krasser, entschiedener, etc. gemeint.

Wenn man also gerade durch die Hölle geht, geht man einfach weiter. Einfach immer weiter gehen.  Deshalb sollte man sich die Umgebung, also die eigenen Umstände nicht zu genau anschauen, sie nicht so genau analysieren, keine Fotos machen und nicht soviel darüber nachdenken. Denn jeder Umstand ist zeitlich begrenzt. Jeder. Er ist bald wieder vorbei. Dann kommt das Beste.

Darauf zu vertrauen und sich nicht entmutigen zu lassen, an der eigenen Persönlichkeit festhalten und weiter an das Gute zu glauben, das ist das Schwerste dabei. Denn das ist wirklich zäh und die eigenen Zweifel und das Zweifeln der Anderen bringen Einen immer wieder ins Wanken.

Man ist verletzlich, dünnhäutig, nimmt alles persönlich und weiß manchmal gar nicht mehr was das eigentlich noch soll. Die Dinge, die man erreichen wollte sind schließlich noch so weit weg, zumindest empfindet man es so. Dabei entwickeln sich die Dinge manchmal auch ganz anderes, als wir es gedacht haben, und dann ist man auf einmal ganz schnell am Ziel.

Gerade die Dinge, die man in der Zeit erlebt prägen einen Selbst und lassen Einen wachsen. Man sieht das zwar nicht in dem Moment, aber in späteren Situationen bleibt man oft viel entspannter und lässt sich auf die Situationen ein. Wenn man sie dann überstanden hat, dann hat man nicht nur die Dinge an sich gemeistert, sondern auch noch den Sieg über sich selbst errungen, weil man sich nicht hat unterkriegen lassen.

Also lasst euch drauf ein und haltet durch. Es geht immer weiter. Vergesst auch nicht Spaß dabei zu haben und das Leben zu genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s