Das Leben ist schön

Ich liebe den Alltag. Ehrlich! Ich mag es, schon morgens ganz früh diese unendliche Energie in mir zu spüren, ich liebe es, voller Vorfreude auf den Tag zu sein, ich mag den Blick in den Spiegel, selbst, wenn ich meine Augen kaum aufkriege, ich lieb die Gegenwart und die Schönheit der Menschen um mich herum – morgens wortkarg, verschlafen und so zum Anbeißen süß, mittags voller Neuigkeiten, bisschen aufgekratzt und nicht minder süß, ich liebe die alltäglichen kleinen und großen Dinge, einfaches gutes Essen, auf das sich alle freuen, kreative Arbeit, den Humor der Teenies und ständiges Lachen, ich liebe es, überall wo ich hingehe, die Lebensfreude und das Glück fließen zu lassen, ich fühle mich so wohl in meiner Haut, wenn ich mit mir alleine bin, ich genieße es, unterwegs zu sein und von vielen Menschen umgeben, ich bin glücklich und brauche nicht mal einen Grund dafür – ich liebe jede Sekunde des Alltags, so sieht’s aus.

Das Wochenende lieb ich auch, da gibt’s keinen Unterschied. Ich finde, dass jeder Tag ein einziges Abenteuer ist, eine Schatzsuche, ein Highlight, eine aufregende und enorm schöne Angelegenheit! Klar gibt es in den Umständen manchmal die Dinge, die weniger schön sind, einen herausfordern oder einfach nerven. Aber das ist nicht mein Fokus. Das meiste nehme ich überhaupt nicht als Herausforderung wahr! Ich konzentriere mich einfach auf das Starke, das Schöne, das Ermutigende, das Lebendige. Ab und zu ist es eine bewusste Entscheidung, in den meisten Fällen fällt es mir aber kaum auf.

Stärke bringt Stärke hervor. Schönheit bringt Schönheit hervor. Liebe bringt Liebe hervor. Inspiration bringt Inspiration hervor.

Es ist nicht die Beschäftigung mit Problemen, Leid, Abgründen und Missständen, die einen stark, kühn, strahlend und energiegeladen macht. Es ist nicht das Analysieren und Durchdenken, das Grübeln und Besprechen, das Austauschen über Herausforderungen. Es ist nicht das Zusammensein mit Menschen, die „dieselben Probleme wie ich haben… die verstehen wenigstens, wie es mir geht.“. Ich weiß, die Versuchung ist groß, aber damit gibt man dem Problem erst das eigentliche Gewicht. Oft ist der Umstand nicht so bedeutend, außer, man gibt ihm Bedeutung. Im Denken, Sprechen und dem Stellenwert, den es zeitlich bei einem haben darf.

Solange man glaubt, dass man nichts dagegen machen kann, wird man immer unter den Umständen leben, anstatt über den Dingen zu stehen. Es wird sich nichts ändern. Solange man den Umständen, anderen Menschen oder Fremd-Energien freiwillig erlaubt, sein Denken und sein Fühlen zu kontrollieren und zu bestimmen, wird es ein ewiges Auf und Ab. Und glaub mir: das ist unheimlich anstrengend und raubt einem so viel Kraft! Kraft, die man in viel genialere Dinge investieren könntest, da gibt es doch jeden Tag so viel zu genießen und zu entdecken!

Ich lasse die Dinge einfach an mir arbeiten und ich lasse mich drauf ein. Auch wenn es mir manchmal suspekt vorkommt. Ich kann mich schon mal freuen, es krachen lassen, jede Sekunde ganz intensiv erleben, die Anderen mitreißen und begeistern. Ich weiß ja, dass alles bei mir passt und was nicht passt, dafür bin ich nicht zuständig.

Willst du andere stark machen? Dann sei einfach stark. Willst du andere glücklich machen? Dann sei einfach selbst glücklich. Willst du andere inspirieren? Dann sei eine Inspiration.

Glaub mir: du bist es bereits, du hast nur keine Ahnung davon, weil du so viel Scheiß mit dir herumschleppst und dich mit so viel Scheiß beschäftigst! Und dann hängst du dauernd mit Menschen zusammen, die im demselben Dreck herumwühlen.

Ich hab’s satt, wenn man ständig unter seinen Standard geht und einen irgendwas bedrückt, quält, kleinmacht und nicht sein Potenzial ausschöpfen lässt – ich hab’s einfach so satt! Ob ich nun sympathisch bin oder nicht, ist mir auch egal.

Hier ist die Abteilung außergewöhnliches, extremes, wunderschönes Leben! Sich einfach mal drauf einlassen, so richtig reinfallen lassen und die Dinge machen lassen. Es einfach genießen, so feste, dass man gar nicht mehr weiß wo oben und unten ist und man nur noch selbst übrig bleibt, stark, strahlend, heftig und wunderschön!

Man braucht sich nur hinzugeben, zu vertrauen und immer weiter zu gehen, anstatt stehen zu bleiben. Jetzt mach einmal im Leben etwas Außergewöhnliches, indem man jemanden glaubt und sich einfach drauf einlässt. Das macht einen größer, schöner und stärker. Es setzt einen frei und inspiriert die Augen zu öffnen, um die Sicht wieder klar zu machen.

Es ist wichtig sich nicht mehr auf komische, schwache, jämmerliche, armselige, sich selbst in Zweifel ziehende Energien einzulassen. Auch, wenn sie sich als deine eigenen Gedanken verkleiden. Immer locker und entspannt, immer unbeeindruckt von den Meinungen anderer, immer voller Kreativität und Ideen, immer mit Humor und Lebenslust, immer locker. Ich weiß, etwas einseitig mit der Lockerheit, aber bei dem ganzen Krampf, den man bisher veranstaltet hat, muss jetzt etwas Gegengewicht gesetzt werden. Das passt schon so.

So machen wir das jetzt. Das wird richtig gut.

2 Kommentare zu „Das Leben ist schön“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s