Your own turn

Ich muss dir sagen, dass es alles ganz anders ist! Ich muss dir sagen, dass sie dich belogen haben, wenn sie dir erzählen, das wäre alles nicht so einfach! Ich muss dir sagen, wie krass dieses Leben ist! Ich muss dir sagen, dass du für mehr geboren wurdest, als dein Haus zu dekorieren, deine Kids zu bespaßen, das Geld ranzuschaffen und es wieder auszugeben! Ich muss dir sagen, dass es echt ist. Ich muss dir sagen, dass es das Allerstärkste ist! Ich muss dir sagen, dass ich dich über alles liebe! Ich muss dir sagen, dass ich niemals damit aufhöre, egal, was passiert! Ich muss dir sagen, dass diese Liebe alles in dir verändert! Ich muss dir sagen, dass du atemberaubend, einzigartig, berauschend, wunderschön und krass bist!

Niemand hat größere Autorität über dein Leben als du selbst. Wenn dir das mal klar ist, dann lässt du dich nicht länger immer von außen leben. Es gibt ca. eine Milliarde Lock-Angebote von außen, warum es dir heute mittelmäßig/na, ja… geht so/ganz beschissen gehen könnte.

Bei einem reicht schon der ungebügelte Berg Wäsche, bei anderem das Gesichts des Chefs/des Kindes/des Partners am Morgen, bei anderem sind es auf den ersten Blick unlösbare Probleme. All‘ diese Dinge schreien LAUT: „hier!!! Gib mir 10 Minuten deiner Zeit!!! Ich bin wichtig! Beschäftige Dich mit mir!!! Denke über mich nach! Sorge Dich! Heul‘ mal ne Runde (für die Sensiblen ;-))! Lass alle wissen, welche Laune Du heute hast und warum (du hast ja JEDEN Grund dazu!), bla, bla…“ Immer die gleiche Leier. (Dem Teufel fällt aber auch nie was neues ein.)

Er schnürt ein Paket aus: 1. etwas sichtbaren (ein Problem) + 2. einen dazu passenden Gedanken (Mist, schon wieder, das klappt ja nie, das ist aussichtslos, das kenne ich schon, das hat noch nie funktioniert…) + 3. einen dazu passenden Gefühl (Furcht, Depression, Niedergeschlagenheit, Entmutigung, Antriebslosigkeit, etc.).

Und jetzt: nimmst Du’s oder nimmst Du’s nicht? Du musst nicht. Du kannst, musst aber nicht. Es kann Dich KEINER zwingen, den Inhalt auszupacken und zu deinem Eigentum zu machen. Außer, Du lässt es freiwillig zu. Nicht dein Mann ist verantwortlich, nicht dein Kind (mag es noch so ne Nervensäge sein), nicht dein Chef (mag er noch so ein… *lassenwirdas*) – nein, du entscheidest.

Niemand hat das Recht, über Dich zu bestimmen oder dich zu manipulieren. Niemand. Nicht deine verstorbene Oma, nicht dein Kontoauszug, nicht der Arzt mit der miesen Diagnose, nicht das Wetter, nicht deine Schwiegermutter, nicht dein Hund (jahaaa! manchen geht’s schon mies, wenn der Kanarienvogel etwas hat!), nicht der Nachbar, nicht eine komische Atmosphäre, nicht die Bäcker-Verkäuferin, nicht die Lehrerin deiner Kinder, nicht die migräneartigen Kopfschmerzen… gar nichts. Du bestimmst.

Vielleicht sagst Du: „es ist nichts konkretes… ich fühle mich einfach so… irgendwie doof.“ Dann hör‘ auf damit. Sofort. Nimm nicht auch noch das in der Luft schwirrende Gefühl als Angebot an. Vielleicht sagst Du: „ich bin nicht so der lebensfreudigste Typ. Hatte schon immer einen Hang zum Depressiven…“ Wer sagt das? Hä? Wer? Wer sagt Dir, welcher „Typ“ Du bist? Wer entscheidet das? Deine Vergangenheit? Deine Erfahrungen? Dein Therapeut / Seelsorger? Oh, bitte. Hör mir auf.

„Und ich zeige euch jetzt einen Weg darüber hinaus…“ 1. Kor. 12; 31

DARÜBER. Darüber hinaus. Der Weg darüber hinaus. Über all dem Menschlichen, über all dem Natürlichen, über all dem Anstrengenden, dem Sorgen, dem Bemühen, dem Planen, dem Schaffen. Einfach hinweggenommen und darüber versetzt. Eine andere Dimension, eine andere Ebene, eine Welt über allem anderen. Unser Leben ist darüber. Wir haben all die menschlichen Überlegungen, Gedankengänge und Strategien verlassen.

Unser Leben ist nicht mehr in diesem: „lass uns mal über unsere Beziehung reden.“ Oder: „wie stellst Du dir unsere Zukunft vor?“ Oder: „wo sieh‘ ich mich in 5 Jahren?“ Oder in Dingen wie Kommunikationsratgeber, Erziehungs-Tipps, Sorge -Dich- nicht-lebe, Visionen und Ziele, bla, bla…

Warum der Hashtag #loveislove der Dämlichste ist, den ich kenne. Denn er wird oft von Denen missbraucht, die gar nicht wissen wovon sie eigentlich reden. Sie glauben, wenn sie irgendetwas miteinander haben, dann sind sie wirklich in einer Beziehung und niemand Anderes spielt eine Rolle. Dabei machen sie sich gerne was vor, der Partner ist meist schon bei der nächsten Frau bzw. Mann und versucht sich mit den Geschenken oder Champagner von seinem schlechten Gewissen zu befreien. Wer will so etwas haben? Ein guter Freund hat zu dem Thema einmal folgendes gesagt: Wenn ein Mann an mehr als einer Frau interessiert ist, dann sollte er immer die zweite wählen. Denn würde er die erste wirklich lieben, dann hätte er kein Interesse an Anderen.

Unsere Liebe ist nicht von hier. Sie entspringt einer anderen Quelle. Sie hat nichts damit zu tun, wie sich jemand verhält. Sie schaut dahinter… darüber ;-). Ob jemand „lieb“ (gesprächig, entgegenkommend, sympathisch, fröhlich, gut drauf) oder sich nicht gerade vorbildlich verhält… diese Liebe sieht das nicht. Sie ist nicht darin. Sie ist außerhalb von dem.

Herausgenommen aus dem Ursache-Wirkung-Prinzip. Dieses „weil Du jenes und dieses…. deswegen…“ gilt für uns nicht. Denn unser Leben ist nicht darin. Es hat gar nichts mit uns zu tun. Wir sind diejenigen, die diesen Weg hier vorstellen. Indem wir es sind. Wir sind dieser Weg. Es ist nicht so, dass wir einen Weg haben und dann noch für andere Lebensbereiche viele andere Wege und Strategien und Optionen. Nein, wir haben nur diesen einen. Weil es nur diesen einen gibt.

Dieser Weg ist der stärkste. Der größte. Er seht so sanft aus, und verändert doch alles. Er selbst bringt alles in göttliche Ordnung. Er selbst offenbart das Unechte, fügt sich in nichts Bestehendes ein, sondern reisst es gewaltsam ein. Bis nur noch Er… nur noch sie die alleinige Herrschaft hat. Nicht unsere Bemühungen, nicht, weil wir so viel Negatives weggeschickt haben, uns mit so viel Gutem gefüllt, mit so vielen Starken uns verbunden, so viel Positives gelesen, gehört. Nein. DARÜBER. Er macht es darüber hinaus. Er macht es einfach. Eines morgens wachst du auf und hast den Scheiß nie mehr. Einfach so.

Schau, es ist so, wie wenn du einen Ameisen-Haufen im Wald beobachtest. Da ist gerade große Aufregung, weil irgendein Spaziergänger ein Stöckchen reingeworfen hat. Panik! Gewusel! Stress! Nur… dass Du es von einer anderen Position aus beobachtest. Du gerätst nicht in diese Panik, weil… na, weil das ja nichts mit deinem Leben zu tun hat. Du stehst ja darüber. That’s the point. Die Liebe offenbart dir diese Dimension. Sie zeigt es dir genau: ob jemand im Sichtbaren in dein Leben ein Stöckchen reingeworfen hat oder in China fällt ein Sack Reis um – das ist dir gleich. Denn du bist ja darüber.

Dieser Weg ist einfach. Du wurdest dazu geboren, ihn zu leben. Du wurdest außerwählt, ihn zu gehen. Kompliziert haben wir versucht. Kompliziert ist scheiße. Kompliziert ist megascheiße. Sobald es kompliziert wird, lass‘ es. Nachdenken und Analysieren war der Weg der Menschen. Hat ein bisschen was geholfen, keine Frage. Aber Du bist nicht mehr darin.

Ich bin nicht kompliziert, im Gegenteil. Ich mag die Dinge klar und einfach. Deshalb ist es auch so schade, wenn man nicht mit mir redet, denn dann könnte soviel so schnell geklärt werden. Vor allem bin ich nicht diejenige, die urteilt. Ich versuche Lösungen zu finden und mich auf die Dinge einzulassen.

Du stürzt Dich hinein, gibst Dich hin, läßt dich lieben und liebst… Du bist es ganz einfach. Beim Sein ist das wirklich einfach: entweder Du bist es oder Du bist es nicht. Du kannst ja nichts daran ändern. Du bist es halt. Und die Liebe offenbart dir das. Ich bin so begeistert von dieser Liebe! Ich bin so begeistert von dieser Erlösung! Ich bin so begeistert von unserem Leben!

Alles, wovon diese Liebe begleitet wird, fließt aus dieser anderen Dimension. Diese Kraft, die Glückseligkeit, der unbeschreibliche Frieden, der himmlische Genuß. Sie drücken sich durch die Seele und durch den Körper aus, aber sie stammen nicht von hier. Sie brauchen einen Ausdruck. Dieser Ausdruck bist Du.

Glückwunsch, das ist die Liga, in der Du Dich ab jetzt befindest. In dem Höchsten. Größten. Stärksten, das diese Welt je gesehen hat. Und je sehen wird. Dieser Weg. Die Liebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s