Freu dich

Heute verrate ich dir ein Geheimnis, wie du quasi sofort auf der Stelle mehr Lebensqualität und Zufriedenheit bekommst. Mehr Lebensglück instantly! Ready? Verleihe allem, was du an Gutem empfindest, einen Ausdruck.

Du freust dich über etwas? Dann strahle, hüpfe auf und ab, klatsche in die Hände, drehe dich schwungvoll im Kreis! Du empfindest eine Zuneigung zu jemanden? Dann lächele ihn an, berühre ihn, drücke ihn kurz fest, stupse ihn liebevoll an, etc. Du bist begeistert von jemanden, du empfindest Bewunderung, Respekt, Liebe für jemanden? Dann sage bzw. zeige es. Du fließt über vor Liebe?! Dann drücke es aus! Öffne deinen Mund und sprich es laut aus.

Weißt du, in unserer Gesellschaft ist es „normal“ geworden, dass man den negativen Emotionen oder Gedanken sofort Ausdruck verleiht – aber die positiven zurückhält. Das Jammern ist an der Tagesordnung. Erst vor ein paar Tagen haben sie geschimpft „weil das Wetter so doof ist!“ und gestern wieder „oh Gott, dieser Regen ist unerträglich!“. Auf den Elternabenden wird über die Lehrer und die Hausaufgaben gejammert. Bei den Freundinnen-Treffen wird gemeinsam über eine nicht Anwesende schlecht gesprochen. Und in allem fühlt man sich miteinander verbunden – und feiert eine Jammer-Party gemeinsam.

Dagegen empfindet man alles Positive, Immer-Freudige, Begeisterte als suspekt, wenn nicht sogar unsympathisch. Don’t get me wrong, ist das Positive nur aufgesetzt, dann ist es auch unsympathisch, keine Frage! Aber das Negative ist nie sympathisch, weder aufgesetzt, noch echt!

Schau, alles, dem du Ausdruck verleihst (durch Worte, Taten, etc.) wird sofort stärker. Warum? Na, weil du so stark bist! Und dein Äußeres (deine Feelings + Gedanken + dein Körper) wurde geschaffen, um dem Guten Ausdruck zu verleihen – und nicht irgendwelchem Müll von unten auch noch Kraft zu geben. Das schwächt dich, raubt dir kostbare Energie und Inspiration.

Und ich sage dir, du sollst jede Sekunde inspiriert sein! Jeder deiner Schritte soll schwungvoll sein, du sollst überfließen vor Glück und Freude, unabhängig vom momentanen äußeren Umstand! Lass doch den schlechten Energien keinen Raum in deiner kostbaren Gefühlswelt! Da soll ein Ausdruck der Liebe, Freude und Leichtigkeit sein, sonst nix! Lass sie nicht missbrauchen von Neid, Hass, Sorgen, Jammern, Lästern, etc.

Du machst es ganz anders. Du widerstehst diesem Drang, bei allem negativen Gerede mitzumachen („die Spritpreise, die Wirtschaftslage, das Jobangebot, der Kontostand, das Verhalten der Kinder, die Schwiegereltern, die Krankheiten…“). Ja, du musst dich manchmal richtig dagegen entscheiden! Dagegen verleihst du allem, was du an Guten spürst, auf der Stelle Ausdruck! Oh, das ist so wunderschön! Das macht dich auf der Stelle stärker und steckt alle um dich herum an!

„Aber was mache ich, wenn mein Mann den ganzen Tag jammert und negativ redet?“ Dann machst du nicht mit. Dann sagst du einfach entschieden und liebevoll: „Schatz, ich mag nicht so schlecht reden, das zieht mich nur runter. Können wir jetzt was Schönes sprechen – oder zumindest knutschen?“ „Und was mache ich, wenn meine Kollegen dauernd nur Schlechtes bewegen?“ Dann verlasse den Raum, wenn es gar nicht anders geht. Entweder sie hören auf damit oder du gehst. Die Atmosphäre, in der du arbeitest, ist entscheidend, unterschätze das nicht! „Und wenn es mein Chef ist, der alles schwarz sieht?“ Nun, das kommt darauf an, ob er auf dich hört. Du kannst ihn ermutigen und ermutigen und ermutigen und gar nicht auf seine Schwarz-Seherei eingehen. Sollte es allerdings so massiv sein, dass es versucht, auf dich über zu springen, dann überlege mal, ob das die richtige Arbeitstelle für dich ist. Du musst dir nicht jeden Müll von ihm geben, er ist zwar dein Chef, aber du bist nicht sein Eigentum!

Noch etwas Wichtiges, hast du wirklich ein Problem und weißt nicht weiter, dann darfst du natürlich es offen und ehrlich sagen und brauchst nicht so tun, als ob alles super wäre. Aber sage es nur demjenigen, der sich nicht mit dir im Selbstmitleid-Sumpf wälzt (und das noch zusätzlich verstärkt), sondern jemanden, der dich ermutigt und dir die Wahrheit wieder vor Augen führt! Ganz ehrlich! Wenn du gerade durch eine schwere Zeit gehst in deinem Leben, dann ist es umso wichtiger, dass du nur dem Guten Ausdruck gibst und dich darauf konzentrierst.

Nochmal, du verleihst einfach allem Guten einen äußeren Ausdruck. „Aber ich bin mehr so der introvertierte Typ… ich freue mich mehr nach innen.“ Herzlichen Glückwunsch, dann ist heute Schluss damit! Ab heute bist du der begeisterungsfähigste Mensch auf diesem Planeten – und Alle kriegen es mit! Offen Liebe und Freude zu zeigen ist keine Schwäche – es ist Stärke. Direkt seine Zuneigung zum Ausdruck zu bringen, jemanden in den Himmel hoch zu loben, mit Liebe zu überschütten, ihn mit sich selbst zu beschenken, ist nicht geschleimt! Es ist das einzig Richtige – darum geht es in diesem Leben!

Ob du also 13 oder 73 Jahre alt bist, du kannst heute damit anfangen. (je früher desto besser) „Ich find’s so schön, dass es dich gibt!“ „Es ist eine Freude, mit Ihnen zusammen zu arbeiten!“ „Du bist für mich unendlich kostbar, und ich freue mich, dass es dich gibt.“ „Ich genieße es, mit dir zusammen zu sein.“ „Du bist einfach der Hammer!“

Dein Teenie-Kind, deine Kollegin, deine Nachbarn, die Kassiererin – lass es fließen, fließen, fließen zu allen um dich herum! Du wirst es sehen. LIEBE: BEI GEBRAUCH ZUNAHME.

Lebe ganz intensiv, freue dich richtig heftig, schaue den Menschen lange in die Augen, drücke sie ganz fest. Ich kenne ein paar Jungs und Mädels, die wirbeln mich immer durch die Luft, wenn sie mich sehen. So richtig! Du hast keine Angst „peinlich“ zu sein oder gar unangenehm aufzufallen – ich sage dir, unangenehm sollte es denjenigen sein, die negativ daherreden, nur weil das so üblich ist – oder weil sie ihrem Unmut Ausdruck verleihen wollen. Schau, die Miesmacher halten sich auch nicht zurück?

Wie viel weniger du, du  Liebesgranate! Du bist hier, um so richtig hemmungslos und leidenschaftlich zu lieben! Und mir kann keiner erzählen, dass das „so innerlich“ geht! Es ist nicht cool, kühl zu sein. Zurückhaltung ist nicht attraktiv. Verschlossenheit ist nicht anziehend. Äußere Freude ist sexy!

Am Ende des Tages bist du derjenige, welcher… … die meisten Komplimente verteilt hat (verschwenderisch, Baby. Verschwenderisch! Oh, es gibt so viel Schönheit in den Menschen!) … die meisten Menschen angestrahlt hat, … am lautesten und häufigsten gelacht hat, … die meisten Menschen berührt hat. … deinem Genuss und deiner Dankbarkeit am meisten lauthals Ausdruck verliehen hat. … und erfüllt und glücklich in die Kissen sinkt.

Alles, was du sprichst, hat Kraft. Alles, was du tust, hat Kraft.

Also setze es weise ein. Mach’s wie ich (oder wie kleine Kinder): FREUE DICH UND LIEBE, WAS DAS ZEUG HÄLT! HEMMUNGSLOS! BESINNUNGSLOS! GROßZÜGIG!

Hast du gewusst, dass Deutschland als eine ausgewiesene Skeptikernation gilt, die trotz stabiler Ökonomie immer nur Mittelplätze auf dem Glückindex einnimmt? Aber jetzt nicht länger! Denn du bist der Prototyp.

Jeden Tag ein bisschen mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s