To the moon…

„Ziele nach dem Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du zwischen den Sternen landen.“ – Friedrich Nietzsche. Dieses Zitat ermutigt mich immer wieder die Dinge weiter zu verfolgen und mutig zu sein. Es gibt mir Kraft auch mal vom Pfad abzuweichen und etwas ganz Neues zu wagen.

Mein Ziel war der Mond – unendlich weit weg und auch wenig greifbar. Und doch, schon jetzt bin ich auf diesem Weg an so vielen Sternen vorbei gekommen – schöne Momente, besondere Erlebnisse und ein immer größeres Zutrauen in meine eigenen Fähigkeiten und in meine Kraft.

Was ich aus meinem Leben mitbringe, passt jetzt wunderbar zu dem, wohin ich gerade gehe. Alle diese Sterne habe ich gesammelt und freue mich auf die nächsten Schritte. Der Mond kommt mit jedem Stern ein Stück näher. Bis dahin genieße ich diesen Weg und freue mich jeden Tag daran.

Unsere Fehler sind wie kleine Wegweiser, die uns sagen wo wir beim nächsten mal vielleicht anders abbiegen sollten. Manchmal klappt es, manchmal müssen wir die Erfahrung nochmal machen, um ganz sicher zu gehen, dass uns der Weg nicht an das gewünscht Ziel bringt. Und im besten Fall sind wir danach klarer und haben die Botschaft verstanden. Fehler sind am Ende nie etwas schlechtes, sondern ein Feedback auf unsere Handlung. Aktion und Reaktion. Trial and error. Alles ist Feedback. Das ganze Leben spiegelt so viel über unsere gesamten Handlungen wieder. Unsere äußere Umgebung, so wie wir leben, sagt soviel darüber aus, wie es in unserem Inneren aussieht. Wenn das Schlafzimmer kleiner und chaotischer ist als das Bad, dann ist das schon kurios. Da stimmen die Dimensionen einfach nicht.

Wenn ich mich nicht gut fühle und mit etwas hadere, Sorgen habe oder unruhig bin, dann fange ich erstmal wieder an im Innen aufzuräumen. Gedanken zu sortieren, mir die richtigen Fragen zu stellen… Struktur zu schaffen… Dinge aufzuschreiben… Und plötzlich wirkt sich diese Klarheit auch wieder auf das Außen aus… „Innen wie Außen“… alles fungiert wie ein Spiegel. Wenn ich diese Klarheit nicht selber herstellen kann, dann habe ich wunderbare Freunde, die mir da ganz schnell auf die richtige Spur helfen und mich so wieder ins Lot bringen. Ich bin wirklich dankbar so ein Feedback zu bekommen.

Es macht soviel Spaß die Sonne zu genießen, wenn der Himmel blau und klar ist, so dass man auch nachts gefühlt jeden einzelnen Stern sehen kann. Manchmal können wir kurz fliegen. Uns gut fühlen. Doch wir werden immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Immer. Irgendwann. Weil Glück eine Momentaufnahme ist… kein allgegenwärtiger Zustand. Nicht konservierbar. Er kommt und verschwindet. Kommt und geht wieder…. Erinnert uns, dass es ihn gibt… zeigt uns, wie wunderschön er sein kann….manchmal bleibt er länger, manchmal nur kurz. Oft so, wie wir es annehmen… wie sehr wir ihn willkommen heißen… und dann zieht er weiter. Damit er nicht selbstverständlich wird. Damit wir ihn wertschätzen. Den Glücksmoment. Er ist wertvoll… und er ist nicht von Dauer. Doch er kommt immer wieder. Wenn wir ihn sehen… in seinen kleinen und großen Momenten….Jump… genieße die Höhe… den Flug…. und lerne den Fall zu lieben. Er gehört dazu. Und gibt dir Boden unter den Füßen. Erinnert dich daran wer du bist. Mit all deiner Kraft.

Lass dich vom Weg anderer inspirieren und anspornen. Deine Rückschläge zeigen dir, wo du noch besser werden kannst. Du gibst niemals auf. Du rappelst dich immer wieder auf. Gehst weiter. Findest neue Lösungen. Kommst wieder in den Flow, wieder in Alignment und wirst besser denn je zuvor. Sei mutig und glaub an dich.

Weil du etwas ganz besonderes bist. Und weil du etwas ganz besonderes bist, achte auf deine Gedanken, achte auf dein Umfeld, achte auf die Menschen um dich.  Was tut dir gut? Was gibt dir Kraft? Was macht dir Mut?

Manchmal komme ich mir schon vor wie Mary Poppins und dann wünsche ich mir, dass ich während ich im größten Chaos ruhig und fröhlich bleibe auch mal in die Wolken fliegen könnte. Einfach mal raus, das ganze aus einer anderen Perspektive betrachten und die Entscheidungen einfach treffen. Ich schwebe dann ganz entspannt mit meinem Schirm wieder zurück auf die Erde und ziehe es durch und fühle mich gut und geborgen dabei.

Ich liebe meinen Job und meine Baustellen und es macht einfach Spaß die Dinge wachsen zu sehen. Nebenbei habe ich das Glück, dass wir aufgrund der jetzigen Situation auch den Handel beraten. Hier darf ich Geschäften und Einzelhändlern helfen sich während und nach der Krise gut aufzustellen und für die Zukunft zu stärken. Besonders schön ist es, wenn man das bei Menschen macht, die man schon sein ganzes Leben lang kennt. Ich arbeite gerne Konzepte und Maßnahmen mit aus und sehe wie sie ungesetzt werden und wachsen. Sterne, die leuchten.

Liebe ist alles, Liebe ist stark, Liebe erzeugt Gegenliebe, Liebe verbindet, Liebe beruhigt, Liebe ist magisch, Liebe ist das Fundament jedes Seins. Liebe ist das Einzige auf der Welt, was der Menschheit Besonnenheit, Heiterkeit sowie Zufriedenheit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl verleitet.

Liebe ist das einzige Mittel das Leben lebenswert zu bereichern. Du kannst dir alles kaufen, doch reich bist du nur mit liebenden Menschen um dich herum. Liebe heilt die Seele, Liebe beruhigt, Liebe gibt Hoffnung, Liebe ist so stark in jedem vorhanden. Ich wünsche, dass jeder Liebe erfährt. Umgebt euch mit Menschen und mit Liebe.

Lieben ist ein Verb, man muss es tun und zwar aus ganzem Herzen.

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche

2 Kommentare zu „To the moon…“

  1. Ich las irgendwo mal den Satz, dessen Verfasser mir unbekannt ist:

    >> Umwege erhöhen die Ortskenntnisse. <<

    Und irgendwie gehören Fehler zu machen auch irgendwie dazu, dass man auf seinem Weg einen kleinen Umweg gemacht hat.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s