I do it my way

Jeder auf dieser Welt hat eine Vorstellung davon, wie sein perfektes Leben und sein perfekter Partner aussieht, was man besitzt, welche Eigenschaften man hat oder haben möchte und was man gerne tun würde. Auch ich habe diese ganzen Vorstellungen und Wünsche – um das Ganze zu visualisieren habe ich mir ein Mood-Board gemacht. Hier kommen die Dinge drauf, die mir wichtig sind und die ich mir wünsche. Es ist ein wunderbares Gefühl zu sehen wie sich die Dinge entwickeln, besonders, wenn ich sie erreiche und bekomme.

So mache ich mir jeden Tag wieder klar, wo ich bin und wo die Reise hingehen soll. So schön – so gut. Dadurch motiviere ich mich immer wieder, wenn die Dinge gerade mal nicht so laufen wie ich es mir vorstelle. Gerade im Augenblick habe ich viel um die Ohren und bin mit so vielen Dingen beschäftigt, dass die wirklich wichtigen Dinge manchmal zu kurz kommen. Besonders, weil ich eine Zeitlang nicht nach Zürich fahren durfte. Aber auch das gibt sich gerade wieder und jetzt bin ich noch mehr unterwegs. Die Corona-Krise hatte auch ihre Vorteile, denn einen Teil meiner Arbeit konnte ich online erledigen und war nicht soviel mit dem Auto unterwegs. Inzwischen habe ich wieder den direkten Kontakt mit meinen Kollegen und das ist toll – denn das ist ein ganz anderes Miteinander als nur per Chat, Telefon oder Mail.

Ich liebe meine Arbeit und die Baustellen. Nach den ganzen Anstrengungen in den letzten Wochen, die dank der Krise auftraten und mir das Leben schwer gemacht haben, sortieren sich die Dinge gerade wieder neu und es fühlt sich einfach toll an. Einige Kollegen, die mich in den letzten Wochen ertragen haben, werden jetzt schmunzeln. Aber es ist schwer, wenn man in der Luft hängt und nicht genau weiß wie die Dinge weitergehen, wann man endlich umziehen darf oder was man tun kann. Umso dankbarer bin ich, dass die Dinge sich endlich regeln. Aber die Ungewissheit war auch eine Chance, denn ich hatte die Möglichkeit einiges zu überdenken und die Prioritäten neu zu setzen.

Durch meine Arbeit und meinen Weg, den ich hinter mir habe bin ich nicht wie alle anderen Frauen. Ich bin unabhängig, stark und ich weiß, was ich in meinem Leben will. Man kann mich lieben oder hassen – ich treffe trotzdem meine Entscheidungen und lasse mich nicht beeinflussen. Ich kenne meinen Wert und ich gebe mich nicht mit weniger zufrieden. Auch wenn es manchmal ein wenig Geduld erfordert und ich mein Temperament zügeln muss. Trotzdem lege ich jetzt noch eine Schippe drauf und mache das Beste aus mir und meinem Leben.

Manche Menschen denken, dass ich mich nur für meine eigenen Gefühle interessiere, aber das ist falsch. Ich habe schon so viele schlimmen Dinge in meinem Leben erlebt und deswegen bin ich so, wie ich heute bin. Ich weiß einfach, dass ich den Menschen nicht plötzlich vertrauen kann – dieses Vertrauen muss man sich erst einmal verdienen. Wenn ich liebe, dann gebe ich alles von mir. Aber wenn ich hasse, dann passt du besser auf, denn ich bin dazu in der Lage zu beweisen, dass ich Recht habe. Lebens und Liebeskrisen sind die besten Lehrer. Sie schlagen einem so hart ins Gesicht, dass man keine andere Wahl hat, als die Lektion zu lernen, ganz egal wie schwer das ist.

Die erste und wichtigste Lektion die ich gelernt habe, ist dass man sich selbst richtig kennenlernen muss. Dass ich an der wichtigsten Beziehung in meinem Leben arbeiten und weiterentwickeln muss – der Beziehung mit mir selbst. Ich habe gelernt, dass Selbstliebe und Selbstachtung nichts mit Selbstsucht zu tun haben, sondern mit allem was wichtig für ein besseres Leben ist. Man kann eben nur einmal sein Leben leben und das ist wertlos, wenn man nicht glücklich ist. Ich weiß dass ich in meinen Händen die Schlüssel zu meinem eigenen Glück halte und auch zum Glück desjenigen die Teil meines Lebens sein möchten.

Ich habe dadurch die folgenden Dinge gelernt:

Ich bin unabhängig. Selbst wenn ich in einer Beziehung bin, weiß ich, wie ich mit meinem Leben alleine umgehen kann. Mein Glück hängt nicht von meinem Partner ab und das sollte es auch nicht. Ich verfolge meine eigenen Ziele und Träume, die ihn nicht einschließen und ich nehme mir Zeit für meinen Partner, nachdem all die Arbeit erledigt ist. Niemand außer mir hat die Macht, aus meinem Leben etwas Großartiges zu machen und ich bin mir der Tatsache bewusst!

Ich bin niemandem hinterher. Ich investiere meine Zeit und Energie lieber in die Verfolgung meiner eigenen Träume, anstatt jemand anderem hinterher zu sein. Das ist eine Sache, die an mir so anziehend ist, weil es mir egal ist, ob andere Leute mich mögen werden, ich werde nur dafür sorgen, mich selbst zu mögen. Aus diesem Grund bin ich eine sorglose, selbstbewusste, starke und selbständige Person.

Ich tratsche nicht. Tratsch ist für unreife, kleine Mädchen, die nichts besseres mit ihrem Leben zu tun haben und ich meide das einfach. Ich rede lieber eine Stunde lang über ein neues Projekt als über unwichtige Dinge.

Ich bin ehrlich und respektiere die Leute, die ehrlich zu mir sind. Wegen meiner Ehrlichkeit weiß mein Partner ganz genau, dass er mir vertrauen kann. Ich erzähle ihm immer, was ich denke und ich kann das Gute vom Schlechten trennen. Männer wollen keine Frauen haben, die nicht vertrauenswürdig sind. Ich spreche immer über meine Gefühle, weil es mir wichtig ist. Ehrlichkeit und Vertrauen sind wichtige Bestandteile jeder Beziehung, nicht nur einer romantischen und genau das sind die Dinge, die ich am meisten an mir selbst und an anderen Menschen schätzte. Ein Mann, der nicht ehrlich zu mir ist oder mich betrügt, hat in meinem Leben keine Chance. Jemand, der besonders dann ankommt, weil er mit seiner Freundin Probleme hat, ist irgendwie gestört und auch nicht erwachsen. Er macht allen, einschließlich sich selbst, etwas vor.

Ich liebe mich selbst. Ich liebe mich selbst und akzeptiere mich selbst für das, was ich bin. Ich weiß, wer ich bin und ich akzeptiere es. Ich verbringe keine Zeit damit vor dem Spiegel zu stehen und über meine Beine oder meine Klamotten zu philosophieren. Ich mag liebe mich und meinen Körper und deshalb stehe ich selbstbewusst dazu und das strahle ich auch aus.

Ich verliere mich nicht in Beziehungen. Ich habe meine Prioritäten festgelegt und bin nicht bereit, sie für irgendetwas aufzugeben. Ich habe mein eigenes Leben, das über eine Beziehung hinausgeht. Ich bin nicht anhänglich, weil ich auch bestimmt keinen anhänglichen Mann in deinem Leben möchte. Mein Partner ist gottseidank ein Alpha-Mann und steht mit beiden Beinen im Leben. Er unterstützt mich gerne in meinen Vorhaben und fühlt sich wohl bei mir.

Ich weiß, wie ich mit meinen Emotionen umgehe. Ich fühle eben das, was ich fühle und brauche etwas Zeit, um zu heilen. Aber das Leben ist zu wundervoll, um so lange in meinem Zimmer herumzusitzen, ohne irgendetwas in meinem Leben auf die Reihe zu kriegen. Ich weiß, dass Emotionen ein natürlicher Bestandteil unseres Lebens sind, aber ich will auch nicht, dass sie meine Ziele so tief runterziehen, dass ich aufhöre, produktiv zu sein oder meine eigenen Träume zu verfolgen.

Ich bin sehr intelligent. Etwas, das wirklich meiner Attraktivität beiträgt, ist meine Intelligenz. Dies bezieht sich nicht immer nur auf den IQ, sondern auf die Weisheit, die ich aufgrund meiner Erfahrungen im Laufe meines Lebens gesammelt habe. Es hat mich dazu gebracht, die Welt aus meiner eigenen Perspektive zu sehen und ein gewisses Verständnis für das Leben, die Menschen und mich selbst zu haben. Ich rede mit Leuten und schätze sie wert, denn sie sind wichtig für mich.

Liebe. Das fantastischste und furchteinflößendste aller Gefühle. Es ist die Kraft, die einen am Leben hält und einen gleichzeitig zerreißt. Sie ist sowohl Dunkelheit als auch Sonnenschein. Aber die Liebe, mein Kind, ist all das wert. Sie ist all die vergossenen Tränen, all den Schmerz, all die Narben und die bittersüßen Erinnerungen wert. Weil die Liebe es schafft, all das zu ertragen. Eines Tages wirst du verstehen, warum die Dinge so passierten und du wirst verstehen, warum es nicht sein sollte. Es war keine echte Liebe. Was ich damit ausdrücken will, warte auf sie.

Warte solange, bis sie dich voll erwischt und dich Hals über Kopf trifft. Warte, bis dir klar wird, warum du zuerst durch die Hölle gehen musstest. Warte, bis du jemanden findest, der dich liebt, mit dir zu Bett geht, der neben dir aufwacht, mit dir weint und lacht. Ein Mann, der wie ein Löwe um dich kämpft. Warte auf den Mann, der nicht Reißaus nimmt, wenn es brenzlig wird. Das Leben ist ein Arschloch und es wird dich nie fragen, ob es dir gerade passt, verletzt zu werden.

Das kommt aus einem Brief, den mein verstorbener Vater, vor ein paar Jahren mal an mich geschrieben hat – allerdings habe ich ihn bisher nicht bekommen. Als ich jetzt auf der Hochzeit meines Bruders war, hat der ihn mir gegeben – er hat ihn gefunden und für mich aufbewahrt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s