Wünsch dir was

Wenn man aus einem imaginären Bestellkatalog frei wählen könnte und damit sich die Ausstattung seines Lebens zusammenbauen könnte, das wäre es doch, oder? Das ist so wunderbar, komplett ohne irgendwelche Begrenzungen oder Einschränkungen und nur du alleine könntest entscheiden, was du haben willst. Es gibt Niemanden, der dir Vorschriften macht oder dich einschränkt – alles liegt in deiner Hand und alles ist möglich.

Setz dich hin und mach eine Liste mit deinen ganzen Träumen. Was willst du? Eine Yacht, ein Traumhaus mit Garten, eine vergoldete Uhr mit Brillanten, ein Leben im Luxus, Urlaube in St. Moritz und an der Côte d’Azur, Stars in deinem Freundeskreis, eine eigene Firma oder der Posten eines Geschäftsführers eines der führenden Unternehmen in der Branche oder ein Olympiasieg, … Ich könnte die Liste endlos fortsetzen, denn es gibt alle Möglichkeiten.

Du musst jetzt alle deine Wünsche, Sehnsüchte und Hoffnungen aufrufen und den Katalog abarbeiten. Stell sie zusammen und mach eine Liste davon. Trau dich, auch wenn du denkst, dass es sich eigentlich um ein Luftschloss handelt, das macht nichts. Die Luftschlösser von heute sind meist die irdischen Paläste von morgen, also mach es einfach. Das fühlt sich doch einfach nur toll an, wenn man ich vorstellt, dass man all diese Dinge wirklich erreicht hat. Dieses positive Gefühl, das nimmst du jetzt ganz tief in dir auf, denn es gibt dir unendlich viel Kraft. Sowohl beim Durch halten, wenn es mal zäh wird zwischendurch, aber auch in deinem normalen Alltag. Das positive Gefühl willst du schließlich haben und vor allem willst du dein Ziel erreichen.

Es ist diese Sehnsucht in dir drin, die dich weiter antreibt, dich beim Durchhalten unterstützt und dir Kraft gibt dein Ziel bzw. deinen Traum zu erreichen. Dieses positive nach vorne schauen ist enorm wichtig, denn du kannst den vergangenen Tag sowieso nicht mehr ändern oder beeinflussen. Aber du kannst dafür arbeiten, dass der nächste Tag besser wird. Das bekommst du besonders gut hin, wenn du dir lebhaft und beharrlich vorstellst, wie dieser Tag werden soll.

Das Leben ist nämlich kein Spiel, bei dem man direkt nach jeder Niederlage sofort auf Reset drücken kann und alles beginnt von vorne. Stell dir mal vor wie tragisch es wäre, wenn du niemals dein Ziel erreichen dürftest. Deshalb solltest du umso mehr daran setzen, dass sich deine Wünsche erfüllen. Lass dir von Niemandem, ich wiederhole wirklich Niemandem, deine Träume kaputt machen. Halte daran fest und geh deinen Weg. Das ist manchmal nicht einfach und du wirst es nicht immer Jedem recht machen dabei, aber das ist auch gar nicht deine Aufgabe. Lass dich nicht beirren und geh deinen Weg – es wird dich nicht Jeder verstehen und auch nicht Jeder auf diesem Weg begleiten. Aber vertrau mir, die wirklich wichtigen Menschen werden immer Teil deines Lebens sein und immer wieder zu dir kommen. Gönn dir einfach eine kleine Pause und genieß die Zeit mit neuen Menschen, die auch ein Teil dieses Weges sind.

Ich habe auch Menschen in meinem Leben, die immer ein Teil davon sein werden. Einen guten Freund hatte ich einige Jahre nicht gesehen und sind wir wieder zusammen. Wir treffen uns regelmäßig, ich kaufe bei ihm ein, wir gehen gemeinsam Essen und reden bei einem Glas Wein über Gott und die Welt. Das ist einfach wunderbar und ich fühle mich wohl dabei. Auch ich musste mich entwickeln und die Dinge auf eine andere Weise erleben, bevor wir wieder miteinander konnten. Diese Dinge gehören zum Leben dazu. Hör auf dein Bauchgefühl und lass es manchmal einfach gut sein – die Dinge brauchen eben ihre Zeit.

Für professionelle Sportler ist es eine Selbstverständlichkeit, das sie das angestrebte Ziel so intensiv wie möglich visualisieren. Sie lassen in ihrem Kopf regelrecht einen Film ablaufen, wie sie ihre Leistung bringen und ihr Ziel erreichen. Erträume dir die Dinge, die du in deinem Leben haben bzw. erreichen möchtest. Schau nicht einfach zu, sondern nimm die aktive Rolle des Handelnden ein und konzentrier dich auf dein Ding. Schau nicht zu den Anderen, die haben anderen Träume, Voraussetzungen und Leben – du musst dich auf dich konzentrieren.

Den Träumen müssen allerdings auch Taten folgen, sonst bleiben es Schaumwölkchen, die einfach wieder verpuffen, wenn man sich nicht um sie kümmert. Niemand ist alleine durchs Träumen ans Ziel gelangt, das mach dir bitte klar.

Viele Menschen leben einfach in den Tag hinein, machen das, was sie immer tun, denken kaum an ihre Zukunft und verfolgen keine echten Ziele. Klar, man kann das Leben auch einfach so nehmen wie es gerade kommt oder wird vielleicht von Anderen für deren Ziele eingespannt. Werde nicht Jemand, der nur auf die Umstände um ihn herum reagiert und dann etwas tut – mach es jetzt und mach das, was du willst und was dich glücklich macht.

Stell dir vor du sitzt in einem Motorboot und willst losfahren. Da du aber kein Ziel festgelegt hast, solltest du gar nicht erst starten, denn dann kannst du höchstens eine Weile ziellos im Kreis fahren oder sogar auf Grund laufen. Selbst ein schnelleres Boot und mehr PS helfen dir nicht bei deinem Problem. Wenn du dich nicht entscheidest und eine Richtung festlegst, wirst du nicht vorankommen. Nur wenn du deine Ziele klar vor Augen hast, kannst du sie auch erreichen. Egal wie groß das Ziel ist, du wirst es erreichen.

Wichtig ist, dass du dich bei deinen Zielen nicht verzettelst, ihnen Prioritäten gibst und sie auch so lebst. Mach dir klar, was du wirklich wirklich willst. Das ist das allerwichtigste dabei. Wenn du Dinge nur halbherzig willst oder weil Andere das so wollen, dann wirst du sie niemals als deine eigenen Ziele ansehen und mit dieser Intensität, die nötig ist, verfolgen. Wenn du nicht voll und ganz dahinter stehst und nicht dafür brennst, dann setzt dich bitte noch einmal hin und schaue es dir genau an. Nur wenn das Feuer in dir brennt hast du die Kraft den Weg wirklich zu gehen.

Ziele müssen klar formuliert, definiert und messbar sein. Lege auf dem Weg dorthin einzelne Schritte fest, die du unternehmen wirst, um dieses Ziel zu erreichen. Diese Zwischenziele helfen dir sich dem großen Ziel zu nähern. Es bringt unglaublich viel Kraft und positive Energie, wenn man ein kleines Ziel, auf dem Weg zu seinem Großen, erreicht.

Viele Menschen wundern sich immer wieder, warum sie ihr angebliches Ziel nicht erreichen. Aber wie willst du „ich werde Karriere machen“ oder „ich werde mehr Sport treiben“ oder „ich will glücklich sein“ auch erreichen. Hier ist nicht klar definiert, wie die Karriere oder der Sport konkret aussehen soll. Was bedeutet für dich Glück? Erst eine konkrete Zielsetzung, wie zum Beispiel welche Sportart du genau machen möchtest und auch wie oft oder welche Karrierestufe du in welchem Job erreichen möchtest, hilft dir dabei, dorthin zu gelangen und die Dinge wirklich umzusetzen.

Lass nicht zu, dass du von der Angst bestimmt wirst, dass du deine Ziele nicht sofort erreichst oder andere Menschen das nicht gut finden. Wenn du deine Ziele konsequent verfolgst, dann wirst du sie auch erreichen. Du wirst stolpern, scheitern und manchmal wirst du denken, dass du niemals dein Ziel erreichen wirst – aber ich verspreche dir, dass du es schaffen wirst. Du bist gut und du brennst dafür. Hindernisse, Fehler und Misserfolge gehören nun mal dazu. Sie sind am Ender genau das, was da Erreichen des Ziels noch wertvoller macht. Du hast nicht aufgegeben, dich überwunden, den widerständen getrotzt und du hast es geschafft. Ich bin so unglaublich stolz auf dich und das solltest du auch sein.

Es sind deine Wünsche und Sehnsüchte, die zu deinen Zielen werden und die du jetzt erreicht hast. Niemand anders hat das geschafft und das ist wunderbar.

Bleibe positiv dabei, egal wie düster es vielleicht auch gerade aussieht. Nimm die Dinge als Chance an und lerne daraus. Ob wir unsere Ziele erreichen hängt in erster Linie von uns selbst ab, denn wer an sich und seine Ziele glaubt und eine positive Einstellung dazu hat wird es schaffen. Wer das ganze negativ sieht, in jedem Hindernis einen persönlichen Angriff wittert, wird verlieren.

Du hast es also selbst in der Hand wie dein Leben läuft. Das ist im Job und auch in jeder Beziehung so. Wer immer nur das Schlimmste in allem sieht, keine Ziele hat und sich nicht entwickeln möchte, der muss damit klarkommen, wenn er nicht glücklich mit den Dingen wird. Vor allem wird sich so niemals etwas vorwärts bewegen.

Das Leben ist ein ständiges Kommen und Gehen von Erfolg und Misserfolg, das ist leider so. Niemand kann ständig glücklich und erfolgreich sein. Aber das ist auch gut so, denn sonst würden wir uns selbst nicht weiter entwickeln und weiter zu machen. Ich habe mich entschieden die Dinge positiv zu sehen und es zu genießen. Negativ zu sein bringt mir keinen Vorteil, das hat mir die Vergangenheit deutlich gezeigt.

Ich mach es so, genieße die Dinge und hab dich lieb.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s