Traumhaft

Sich die eigenen Träume zu erfüllen ist für mich entscheidend für ein glückliches Leben. Es sind die Dinge, die tief drin in einem Selbst schlummern, die in unserem Herzen brennen und die einen manchmal frustrieren. Denn lieber gehen wir auf Nummer sicher, sind so wie andere uns sehen wollen und bleiben den Dingen treu, die uns bisher ausgemacht haben. Aber glücklich macht es uns nicht. Deswegen wünsche ich mir für Jeden, dass er seine Träume lebt und glücklich ist und seine Herzenswünsche wahr macht.

Ich habe deshalb vor Jahren damit aufgehört Dinge zu machen, die mir nicht entsprachen und habe mich in die Welt hinaus gewagt. Eigentlich habe ich vorher schon Mut bewiesen, denn ich habe das gemacht, was mich glücklich macht und bin zum Trotz aller Architektin geworden. Es war ein langer Weg dahin, bis ich begriffen habe, dass ich für mein Glück selbst verantwortlich bin und mir selbst treu bleiben muss. Damals hat Niemand mehr dran geglaubt, dass ich mein Studium beende und endlich Häuser baue. Vielmehr sahen mich Alle als Mutti zuhause mit Kindern und einem kleinen Teilzeitjob – ganz ehrlich, wenn mein Partner nicht diesen verheerenden Unfall gehabt hätte, dann wäre es vielleicht auch so gekommen. Nein, ganz so wäre es nicht gewesen, denn er hat mich immer unterstützt und hat schon damals dafür gesorgt, dass ich die Dinge tue, die ich liebe und mich dabei unterstützt. Als wir noch in der Schule waren ist er schon immer bei meinen Wettkämpfen im Schwimmbad vorbeigekommen und hat mich unterstützt – einfach so. Damals waren wir noch nicht mal zusammen, aber genau das macht es aus. Einfach den Anderen bei seinen Zielen unterstützen, das habe ich gelernt dabei. Doch das Schicksal wollte scheinbar etwas anderes für mich und nachdem ich mich wieder berappelt hatte gab es nur eine Option – ich werde Architektin.

Ich kann dir eins sagen, sie haben es mir nicht leicht gemacht damals und ich war immer wieder kurz davor alle hinzuschmeißen und etwas anderes zu machen. Aber das hat sich einfach nicht richtig angefühlt und ich habe es deshalb habe ich beschlossen etwas zu ändern und es durchgezogen. Ich habe das Ruder rumgerissen und ich liebe jeden Tag, den ich so leben darf.

Die größte Macht, die du im Leben hast, ist die Macht, dich zu entscheiden. Es ist die enorme Kraft, die du entwickelst, wenn du lernst für dich einzustehen! Kennst du das Gefühl, dass du ständig das Gefühl hast, nicht allem und jedem um dich herum gerecht zu werden? Es ist so wichtig, sich von diesem ständig schlechten Gewissen zu lösen. So viele Menschen haben Schuldgefühle. Die meisten davon sind nicht berechtigte, oft schon chronische Schuldgefühle, die ihr Leben unfassbar stark beeinflussen. Wir entschuldigen uns für gefühlt alles, haben das Gefühl anderen Menschen nicht gerecht zu werden oder ihnen zur Last zu fallen. Wir halten uns anderen gegenüber klein und nehmen Dinge oft persönlich. Mit der Zeit können diese negativen Gefühle zu unserer Identität werden.

Doch es ist Zeit, dass wir uns jetzt neu aufstellen und die Dinge positiv annehmen und auch angehen. Ich entschuldige mich nicht mehr für die Dinge, die mir am Herzen liegen, nur weil es Anderen nicht so passt. Es ist mein Leben und ich muss es leben und Niemand sonst. Ich stehe zu den Dingen und den Menschen, die ich liebe und ich verstecke mich nicht. Deshalb ist es auch so wichtig, dass du zu dir und den Dingen stehst, die du liebst – ohne Kompromisse.

Es kann so einfach sein im Leben und doch machen wir es uns immer wieder gegenseitig schwer. Da ist man mit Menschen befreundet und nur weil die Freundin durchdreht machen sie die Welle macht, blockieren einen und tun so als würde man sich nicht mehr kennen. Das lustige daran ist doch nur, dass die Freundin dann gar nicht mitbekommt, wenn man sich trotzdem trifft, die Profile wieder entsperrt, wieder miteinander Kontakt hat und anschließend so tut als wäre nichts gewesen. Sowas hat garantiert Jeder schon mal erlebt. Wer sowas macht ist ein echt armes Würmchen. Vor allem ist es sowieso sinnlos, denn wir sind sowieso miteinander verbunden. Es ist schade, wenn man das vor dem Partner verbergen und sich so klein machen muss. Der Andere merkt sowieso, wenn man ihm etwas vormacht oder Geheimnisse hat.

Denn Menschen, die immer bei Anderen die Schuld für ihr eigenes Elend oder ihre miese Stimmung suchen, die braucht Niemand in seinem Leben. Die ziehen einen Selbst nur runter und man beschäftigt sich mehr mit ihnen als mit sich und seinem eigenen Leben. Von daher finde ich es gut, wenn sie das so machen. Ich liebe es mit Menschen verbunden zu sein und ich bin dankbar für Jeden, der gerne Teil meines Lebens ist. Aber ich zwinge auch niemanden das zu sein und bin glücklich, wenn ich dieses negative Chaos nicht mitmachen muss. Besonders wenn die Mädels bei ihren Kerlen wieder angelaufen kommen, weil es gerade mal wieder Geschenke geben könnte, dann sind sie immer besonders nett und anhänglich, wenn sie sonst auch gerne mal Stress machen.

Aber das machen wir jetzt nicht, denn wir haben uns lieb und ich bin so dankbar, dass ich mich mit sowas nicht herumschlagen muss. Ich denke, dass man immer miteinander reden und die Dinge miteinander machen sollte. Es hat keinen Sinn verbrannte Erde zu hinterlassen, denn früher oder später sieht man sich eh wieder miteinander konfrontiert. Ich habe gelernt, dass man Dinge ordentlich zu Ende bringen sollte, sonst holen sie einen früher oder später eh wieder ein. Das ist sozusagen ein Gesetz. Vor allem blockierst du dich selbst damit, auch wenn es sich für dich gerade vollkommen entspannt anfühlt. Deine Ziele erreichst du nur, wenn du mit dir und deinem Leben im Einklang bist und dich die negativen Dinge nicht immer wieder runterziehen. Es sind nämlich nicht die Worte, die andere Menschen beeinflussen, sondern unsere Taten. Menschen merken, wenn man ihnen etwas vormacht oder Geheimnisse hat.

Deshalb bin ich so stolz darauf, wenn Freunde sich in dieser Zeit mutig in neue Projekte oder Läden wagen. Vor allem bin ich stolz darauf, wenn ich Teil des ganzen sein darf und bei der Umsetzung unterstützen und die Konzepte mit vorantreiben kann. Das fühlt sich einfach toll an und sie bereichern unser Leben. Ich finde es toll mich in den neuen Läden umzuschauen, in Ruhe zu shoppen und sie damit zu unterstützen. Cool hat es auch eine gute Freundin von mir gemacht, die mit ihrem Schmucklabel einen tollen Onlineshop hat und jetzt zusätzlich einen Showroom hat, wo man sich die Klunker auch in echt anschauen, sich beraten lassen und dann kaufen kann. Das ganze Konzept ist mit soviel Liebe zum Detail aufgezogen worden und der Laden wunderschön eingerichtet. Sie ist der Wahnsinn, denn neben der ganzen Arbeit, die das mit sich zieht, dem ganzen Chaos mit Hygiene und so musste sie auch noch einen riesigen Wasserschaden im gerade fertigen Showroom ertragen und das ganze Konzept neu aufstellen bzw. auslagern. Aber sie liebt ihr Label und macht das Beste aus der Situation – sie beschwert sich nicht, sondern sie lebt das einfach. Deshalb fühle ich mich einfach wohl, wenn ich zu ihr gehe und dort einkaufe.

Das macht es so erfolgreich, denn die Leute fühlen sich dort wohl, sie werden wertgeschätzt und sie rennen ihr die Bude ein. Das ist so toll und es ist ihr Herzblut, was da drinsteckt. Sie hat sich diesen Traum erfüllt und sie lebt ihn. Besonders schön ist es, dass selbst ihr Mann total hinter ihr steht und ihr den Rücken freihält und sich auch um die Kinder kümmert. Ich finde es so schön, wenn man sich gegenseitig unterstützt und ich bin gerne dabei und helfe mit.

Für mich zeigt sich da nur mal wieder ganz klar, dass es deine eigene Entscheidung ist, ob du weiter dranbleibst, an den Herausforderungen wächst, dich durchbeißt, auch wenn es gerade nicht einfach bzw. echt anstrengend ist und immer wieder einen Weg findest, der sich für dich persönlich richtig anfühlt. So, dass „Dranbleiben“ Spaß macht. Und du nachher vor allem stolz auf dich sein kannst! Umso leichter fallen dir deine Entscheidungen – jeden Tag aufs Neue. Mach dich glücklich.

Das Schöne daran ist, dass es ganz alleine deine Entscheidung ist, ob du glücklich bist oder nicht. Es hat nur mit dir selbst zu tun und mit Niemandem sonst. Klar, der Partner an deiner Seite ist toll, aber wenn du mit dir und deinem Leben nicht glücklich bist, dann wirst du es auf Dauer mit deinem Partner auch nicht sein. Es werden sich immer wieder negative Nuancen einschleichen, die sich zu hochdramatischen Ausbrüchen hochstilisieren und am Ende einen faden Beigeschmack bringen. Es sind die oberflächlichen Gefühle, die dich kurz auf die positive Welle setzen, die dich anschließend aber umso tiefer fallen lässt.

Nur was man aus tiefstem Herzen will, wird man auch schaffen. Ansonsten bleibst du hinter deinem Potential zurück. Wenn du überzeugt bist von dem, was du kannst und was du möchtest, wirst du mit dieser Ausstrahlung andere Menschen anstecken. Wenn du dich deinen Selbstzweifeln und Ängsten hingibst, verlaufen viele Situationen negativ. Es macht einen Unterschied wie du dich verkaufst.

Jetzt sind wir Alle gefragt, wollt ihr in Schockstarre verharren oder aber mit offenem Visier in die Zukunft gehen, euch mit euch beschäftigen und euch weiterentwickeln? Schon die Darwin’schen Evolutionstheorie hat es beschrieben – überleben wird der, der sich am besten anpasst – Survival of the Fittest. Positives zieht Positives an.

Ein Kumpel hat sich neulich beschwert, dass die Leute nicht mehr in seinen Laden kommen und viel online kaufen. Ja, dann mach halt einen richtig coolen Onlineshop, du bist doch auch ständig online. Vor allem, wenn man dann nur bei Kumpels oder Freunden im Laden wirklich nett und zuvorkommend ist, dann geht auch Niemand dort gerne einkaufen. Wozu soll ich dort Geld ausgeben, wenn man nicht nett zu mir ist..?

Dein Potential nicht zu ignorieren, ist jedoch das größte Geschenk, das du dir machen kannst. Wenn du wirklich erfolgreich und glücklich mit dem sein möchtest, was dein Herz dir sagt, dann musst du dein Leben selbst in die Hand nehmen und dich nicht mehr von anderen abhängig machen. Dieses Feuer in dir ist dein Antrieb. Dein eiserner Wille. Dein Leitfaden. Deine Motivation. Deine Liebe. Deine Freude. Das brauchst du um jeden Morgen wieder aufzustehen und es durchzuziehen. Es wird dich jeden Tag wieder herausfordern und immer wieder wirst du denken, dass du es nicht schaffst und alle anderen besser sind – das stimmt nicht. Du bist die Beste und du machst das.

Wenn du dich entscheidest, die beste Version von dir selbst zu sein und dir erlaubst dein Feuer wirklich in die Welt zu tragen. Ich bin es wert glücklich zu sein. Vielleicht bedeutet das manchmal, weniger Sicherheit oder mehr Sprunghaftigkeit in den Gefühlen, auch mal eine Phase aushalten zu müssen. Doch ganz ehrlich: Das ist alles temporär. Wenn du beginnst, das in die zu suchen, was du immer im Außen gesucht hast, wirst du Seiten an die entdecken, die du niemals erwartet hättest. Dein pures Ich. Niemand sagt, dass das leicht ist. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist, sich immer und immer wieder neu für sich selbst zu entscheiden.

Ich weiß wie schwer es ist auszubrechen. Vor allem im Bezug auf das, was andere von dir halten und über dich sagen. Es ist dein Leben. Dein eigenes. Und am Ende solltest du darauf zurückblicken und dankbar sein. Dir selbst. Wir erleben die größte Entwicklung, wenn wir uns unseren eigenen Abgründen stellen. Wenn wir uns fallenlassen in das, was uns Angst macht. Wenn wir zulassen, was wir nicht fühlen wollen und trotzdem sensibel genug sind, unsere eigenen Grenzen zu halten.

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe. Viel zu oft in unserem Leben machen wir uns klein, lassen uns von vorgefertigten Interpretationen die Möglichkeiten verbauen. Wir zweifeln, anstatt zu glauben, wir sind ängstlich, obwohl wir vertrauen sollten. Sich selbst anzuzweifeln und sich hinter der Angst zu verstecken, ist eine der unnötigsten Angelegenheiten des Menschen.

Und ja, ich weiß, ich sollte das Wort „müssen“ eher durch „dürfen“ ersetzen. Ich darf. Und das ist soviel schöner. Doch in diesem Fall muss ich dich wirklich enttäuschen. Du musst wirklich wollen. Denn wo kein Wille, da ist auch kein Weg.

So machen wir das jetzt. Traumhaft #bettertogether

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s