Träum weiter

Es gibt auf der Welt verschiedene Gruppen von Menschen.

Diejenigen, die ohne einen Traum im Herzen, ohne Feuer und Leidenschaft leben, und zufrieden sind, wenn sie ihr Leben einfach nur auf die Reihe kriegen, über die Runden kommen, oder wie man halt so sagt…Diese verschwenden ihr Leben meist mit unwichtigen Zeug (Definition von „unwichtiges Zeug“: sich sorgen, was noch kommt / sich ärgern, was war / sich beschäftigen mit anderen Menschen, Problemen, Ängsten, Zweifeln, Kummer, Vergangenheit, etc.). Oder wollen ihre Couch-Comfort-Zone nicht verlassen (und ihre Sportschau).

Diejenigen, die einen Traum im Herzen haben (oder mehrere) und ihn aufgeben angesichts von Schwierigkeiten, Unvorhergesehenem und Problemen. Oder sie lassen sich ihren Traum rauben von Schwarzsehern und Besserwissern („das wird eh nicht funktionieren, das hat noch keiner gemacht, du weißt doch, als Onkel Karl-Heinz damals gescheitert ist, werd mal vernünftig, Rhabarber, Rhabarber…“ – kennt man ja.) Diese geben den Traum auf, sobald Umstände oder Hindernisse sich auf dem Weg dahin zeigen, lassen sich entmutigen oder ablenken, und finden sich nach kurzer Zeit wieder in der Mittelmäßigkeit der breiten Masse wieder, für die sie nie bestimmt waren.

Diejenigen, deren Herz für etwas brennt und die einfach vorwärts gehen. Immer nach vorne. Egal, was so kommt, preschen sie vorwärts, lassen sich durch nichts und niemanden aufhalten und erreichen Ihr Ziel. Sie träumen – aber bleiben nicht dabei stehen, sondern gehen immer weiter Schritte in der richtigen Richtung.

Und? In welcher Gruppe möchtest du gerne dabeisein?

Falls die Antwort drei lautet, dann habe ich heute eine Botschaft für dich. (alle anderen können an dieser Stelle umschalten, wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und sehen uns morgen zur Bastelstunde wieder.)

Wenn du einen Traum hast, der in deinem Herzen brennt, dann wird folgendes passieren:

Es werden Schwierigkeiten kommen. Herausforderungen. Dinge, die dich entmutigen wollen, dir die Lust und Motivation rauben. Das ist normal, o.k.? Eh klar, wäre ja komisch, wenn der Teufel keine Hindernisse losschicken würde, sobald einer anfängt, richtig groß zu träumen. (Wenn das gar nicht passiert, dann solltest du dich hinterfragen, ob du wirklich groß genug träumst!) Wo waren wir… ach ja, Herausforderungen.

Und was machst du dann? Du überwindest sie! Und zwar mit Leichtigkeit! Denke dran, du bist ein Liebesbotschafter, die Kraft der Liebe ist in dir – nichts und niemand kann dich stoppen! Nichts und niemand ist stärker und motivierter und kühner als du! Keiner auf diesem Planeten! Und wenn die ganze Hölle gegen dich wäre, tse! (mach mal kurz: „tse!“ Danke.)

Baby, der ganze Himmel ist für dich! Und dann noch in dir! Und dann noch vor dir und hinter dir und um dich herum! Und dann hast du noch mich! Da ist jeder lächerliche (ich betone: lächerliche) Versuch, dich zu entmutigen und zum Aufgeben zu bewegen, doch wohl ne Witznummer – und auch noch keine besonders lustige obendrein? Wie unorginell! Wie gähnend langweilig. Du bist der Löwe, der strahlende Held, das Vorzeige-Modell des Himmels, der überlegene Sieger!

Mögen sich Umstände auftürmen, mögen Schwierigkeiten kommen, möge alles nach „in sich zusammenstürzen“ aussehen: na und? Du stellst dich ihnen mit erhobenem Haupt, du springst wie eine leichtfüßige Elfe (für die männlichen Leser: ein Elf? Doofes Bild? wie wär’s mit…. Paraglider/Spiderman/Mr. Bond?) darüber und dann gehst du weiter, weiter, weiter! Einfach immer vorwärts, nicht aufgeben! Nicht zweifeln! Nicht stehen bleiben und heulen! (kurz heulen ist erlaubt. Dann Nase putzen und weiter.) Nicht denken: „ach, war ja klar, nix klappt bei mir, das wird nie was, etc..“ Immer nach vorne.

Preisfrage: Wenn Gott einen Traum in dein Herz hineingelegt hat, wer ist dann wohl am meisten daran interessiert, dass dieser Traum auch Wirklichkeit wird? Na? Wer wohl? Genau. ER SELBST.

Er wird dir also alles, alles zur Verfügung stellen, was du dafür brauchst! Du brauchst Gaben und Talente und Fähigkeiten? Er gibt sie dir. Oder er schickt dir Menschen, die diese besitzen. Er öffnet dir Türen, und bereitet alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort für dich vor. Er fügt zusammen, was zusammengehört (Menschen, Finanzen, Partner, Ressourcen). Was ist also dein Part bei der Sache? Weiter zu gehen. Einfach immer weiter nach vorne. Im vollsten Vertrauen einfach weiter.

Du bist zum erfolgreich sein geboren (alles andere macht keinen Sinn, richtig?) Du bist zum Lieben hier. Mit allem, was du bist und hast, sollst du das (er)leben dürfen, was so richtig zu dir passt, dein Leben maximal auskosten, genießen und alles erleben, was es zu erleben gibt.

„Und woher weiß ich, dass der Traum in meinem Herzen von Gott ist?“ Ganz einfach: etwas, dass dich begeistert, dich in Brand setzt, dich beflügelt, dich strahlen lässt, dein Herz zum Beben bringt, und groß ist – das wird höchstwahrscheinlich Gott sein

Dein Traum hat immer mit anderen Menschen zu tun – ihnen zu dienen, andere glücklich zu machen, anderen zu helfen, ihnen Probleme zu lösen, etc. Er ist nicht selbstsüchtig. Er heißt nicht: „ich träume von einem Cottage auf dem Land, von einem Sportwagen, von einer Kreuzfahrt.“ Das sind Wünsche und keine Träume. Ein Cottage auf dem Land ist echt schön, aber… was haben andere Menschen davon? Außer, du willst ein Bed&Breakfast auf dem Land anbieten, damit sie dort in einem besonderen Ambiente zur Ruhe kommen können – verstehst du den Unterschied?

Soll ich dir verraten, was auf dem Weg zu deinem Traum noch passieren wird (und das ist der wirklich gute Part an der Sache)? Du wirst aufregende Dinge erleben. Du wirst sehr intensiv leben. Du wirst mehr erfahren, stärker werden, größer denken, mehr Menschen glücklich machen, als alle anderen um dich herum. Du wirst fliegen, du wirst echte Wunder erleben, du wirst erfüllt sein und dich freuen wie ein kleines Kind. Du wirst überrascht werden vom Glück, du wirst die spannendsten Menschen kennenlernen, aufregende Orte besuchen und neue Erfahrungen machen, die du sonst nie erlebt hättest. Es wird eine spannende Reise, alleine für diesen Weg dahin lohnt es sich, weiter zu gehen!

Diesen Traum kannst nur du träumen. Nur du mit allem, was du bist, und allem, was du hast, bist so einzigartig, und so unverwechselbar und wenn du ihn nicht träumst und dein Ziel nicht erreichst – dann wird es kein anderer tun! Verstehst du? Du bist unersetzlich für diese Welt. Nicht austauschbar. Genau du! So wie du bist!

„So wie ich bin? Aber ich bin ängstlich, depressiv, schlecht drauf, und lethargisch…“ Ach was, das bist du gar nicht! Lass dir diesen Dreck direkt aus der Hölle von meiner Liebe wegmachen, glaub nicht deinen Feelings, Erfahrungen oder deiner Mutter, glaub mir! Das passt doch gar nicht zu dir! Du bist Liebe pur, du wirst dringend gebraucht auf diesem Planeten! (Liebe = meistgesuchtes Gut auf Erden).

Das komische Zeug wird nach und nach von dir abfallen, und du selbst wirst hervorkommen als eine strahlende Schönheit, eine heißglühende Lava, ein Feuersturm, der die Herzen im Vorbeigehen erobert!

Egal, ob du gerade mal entdeckst, was dein Traum sein könnte, oder bereits einige Schritte gegangen bist, oder dich mittendrin (im Chaos) befindest:

LASS DICH NICHT AUFHALTEN!
GEH EINFACH WEITER!
DER GANZE HIMMEL IST FÜR DICH!
DU WIRST ALLES SPIELEND ÜBERWINDEN, WAS ES ZU ÜBERWINDEN GIBT!
DU WIRST DEIN ZIEL ERREICHEN!
DU WIRST NICHT AUFGEBEN, NICHT ZWEIFELN, NICHT ENTMUTIGT SEIN!

Ach, ich bin ja so stolz auf dich! Aber sowas von!
Du und ich, wir haben vor nichts Angst! Wie die Gallier, nur dass der Himmel unsere größte Trumpfkarte ist und uns niemals auf den Kopf fallen wird, siehste.

Mach es besser

Hier ein weiterer Teil der Eigenschaften, die das Leben von jetzt auf nachher verändern werden und die leider ein verstaubtes, unattraktives Image haben. Völlig zu Unrecht und die so verblüffend simpel und oft auch selten sind, dass die Wenigsten auf die Idee kommen, wie wichtig es ist. Es geht um Dankbarkeit.

Klar, wissen tun wir alle unheimlich viel. Aber Wissen bringt gar nichts, denn man braucht Bewusstsein. Es muss einem einfach bewusstsein, wie unendlich geil das Leben ist, wie beschenkt man ist, wie schön jede Sekunde ist und wie sehr man dafür dankbar sein kann. Wenn es einem bewusst ist, dann wird man ganz automatisch so handeln – ohne Nachdenken, ohne Bemühen, ohne Anstrengung. Deshalb heißt es ja auch Bewusstsein und nicht Bewusstwissen.

Und von Wissen zu Bewusstsein ist ein Prozess. Der Prozess geschieht viel weniger durch Anstrengung und Leistung, sondern viel mehr durch die nötige Energie. Der einfachste Weg zur Dankbarkeit befindet sich gerade auf dem Bildschirm.

Sei dankbar für unser Land, denn in Deutschland gibt es eine Kultur des Schimpfens und des Jammerns über die Regierung im Speziellen, die politischen Verhältnisse im Allgemeinen und was hat der Staat überhaupt alles wieder falsch gemacht. Klar, das macht sich so viel besser auf der Titelseite der Bildzeitung, als zu schreiben, dass man in einem der poltisch stabilsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Länder der ganzen Welt lebt. Ich bin jeden Tag so dankbar für unser Land! Du darfst in einem der reichsten Länder der Welt leben. Ich freue mich über den Frieden. Ich bin dankbar, dass wir nicht um unser Hab und Gut bangen müssen, weil Rebellen es vielleicht willkürlich zerstören, meine Familie umbringen und keinen kümmert es weiter.

Ich bin dankbar für soziale Leistungen und zahle gerne Steuern, denn Steuern zu zahlen heißt doch, dass ich etwas verdiene. Und dass ich etwas verdiene, bedeutet, dass ich Arbeit habe, und Erfolg dabei. Oh wie schön das ist! Deutschland ist ein Land, das es beinahe jedem möglich macht, beruflichen Erfolg aufzubauen und zwar ohne Angst haben zu müssen, dass morgen die Währung entwertet wird oder ein Putsch stattfindet.

Ich bin dankbar für die Krankenversicherung und die Polizei. Mal ehrlich! Habt ihr eine Ahnung, dass es in sehr vielen Ländern nicht ratsam ist, unterwegs mit dem Auto liegen zu bleiben, weil es automatisch bedeutet, dass man überfallen wird?

Ich bin so dankbar für die Möglichkeiten der Bildung, die kulturellen Angebote und den freien Zugang zu ihnen. Deutschland ist einfach ein wundervolles Land, um hier zu leben. Danke für die Freiheit, die wir hier genießen dürfen! Danke für die Möglichkeit, alles zu werden, was man werden möchte! Die meisten laufen durch die Gegend, wie wenn es das Selbstverständlichste der Welt wäre, dass sie Glückspilze hier aufwachsen und leben dürfen, aber es ist ein großes Geschenk und ein Privileg. Denn die allerallermeisten Menschen auf dem Planeten kämpfen um ihr Überleben.

Sei dankbar für jeden Augenblick, denn die meisten Menschen leben nicht bewusst und deshalb ist der Alltag so eine Art Trott für sie. Morgens aufstehen, frühstücken, waschen, joggen, zur Arbeit gehen, Mittag essen, nach Hause kommen, Hausarbeit erledigen, mit den Kindern spielen, Abendessen, ins Bett gehen. Am Wochenende ein Ausflug, im Urlaub für 2 Wochen in die Türkei. Hört sich nach einem wirklich aufregenden Leben an.

Ich sage dir genau, was bei mir anders ist: Wenn ich morgens meine Augen aufmache, dann spüre ich die glatte Bettwäsche und mein unendlich weiches Kissen und ich denke „oh, mein Bett ist das Allerschönste! Au man! So kühl und glatt und ich habe so viel Platz darin!“. Und ich strecke mich noch mal lang und rolle mich hin und her mit Hochgenuss, weil ich ja so viel Platz darin habe. Ich bin fit und darf aufspringen, meine Beine sind gesund und trinke eine Tasse Tee. Der beste Tee auf der ganzen Welt.

Weiß du, was ich damit sagen will, denn ich genieße alles so intensiv und bin so dankbar für das, was die Meisten für absolute Selbstverständlichkeiten halten. Für mich ist das alles nicht selbstverständlich. Für mich ist jedes Detail ein Geschenk! Das, was die meisten nicht mal beachten und außer Acht lassen, koste ich ganz intensiv und bewusst und bin dankbar, dass ich es darf.

Wenn ich essen gehe und es schmeckt wirklich gut, dann versinke ich geradezu in dem Gericht und bedanke mich beim Servicepersonal. Habe ich Kontakt mit einem Menschen, der mich inspiriert, ermutigt, beflügelt hat, schreibe ich ihm garantiert im Nachhinein eine überschwängliche Nachricht oder Mail und bedanke mich herzlich bei ihm. Ich könnte platzen vor Dankbarkeit für Menschen! Es gibt so ein paar Kandidaten, die sind mir hingegeben, sie unterstützen und lieben mich, sie inspirieren mich und ich kann mich zu 100% auf sie verlassen. Ich bin so dankbar, ich könnte schreien!

Es gibt Momente, da habe ich mal keine Lust, zu arbeiten. Da nerven die Baustellen, das Wetter ist mies und Alle irgendwie schräg drauf oder es gibt Zeitdruck oder andere Umstände und auf einmal würde ich am liebsten alles liegen lassen. Doch Trick 17 und dann halte ich kurz inne und mache mir bewusst, dass ich den weltschönsten Job machen darf, den es überhaupt gibt – ich darf das tun, was ich liebe. Boah, wie schön das ist! Innerhalb von Sekunden ist jeder Frust weg, die Leichtigkeit wieder da und ich bin hochmotiviert. Ich bin so dankbar dafür.

Verstehst du, ich bin dankbar für die einfachsten Dinge – dafür, dass ich gesund bin, dass ich leckeres Essen habe, dass ich Auto fahren kann und dadurch mobil bin, usw.. Und ich bin das täglich, wenn ich ins Auto steige. Es gibt doch bewusstseinerweiternde Drogen, mit ihnen erscheint jede Farbe bunter, jede Emotion intensiver, jedes Detail schöner. Aber das kannst du auch haben, nur ohne die Drogen. Indem du dir bewusst machst, wie gut du es hast.

Sei dankbar für das, was du bist und zwar ungeachtet der äußeren Umstände, abgesehen von den Schwierigkeiten und Problemen, egal, ob gerade ein guter oder ein mieser Tag. Siehst du, hier ist der Unterschied, denn man schaut sich zuerst die Umstände an und beurteilt das Leben danach. Ich aber schau mir zuerst mich an. Wie absolut überragend, wunderschön, explosiv, alles verändernd, stark und gleichzeitig zart, alles Schlechte niederwalzend und alles Schöne hervorbringend ist bitteschön dieses Leben in mir bzw. bin ich.

Und aus diesem Blickwinkel verlieren die äußeren Umstände mächtig an Bedeutung für mich.
Die machen eh immer auf Drama, aber ich lasse mich nicht beeindrucken, dafür ist mir mein Leben zu kostbar. Ich meine nicht das Äußere, ich meine einfach nur mein Innerstes.

Das, was du bist, ist absolut einzigartig. Man kann sich jeden Tag so unendlich an sich selbst freuen. Ich habe die allergrößte Freude an mir und bin so dankbar für mich! Die Liebe lebt in mir und die ist immer stark, immer voll, immer alles verändernd, immer exzellent, immer glücklichmachend.

Vergleicherei hindert einen am Meisten daran, dankbar zu sein. Indem man sich mit anderen vergleichst und vermeintlich schlechter abschneidest, wertet man alles, was man ist und alles, was man hat, automatisch ab. „Der hat ein schöneres Auto, die sind ständig auf Reisen, die hat einen Freund und ich nicht, die Kinder von der Freundin können schon und deine noch nicht, die hat immer Glück, ich habe immer Pech, die sieht besser aus, Erfolg im Beruf, und was ist mit mir“ Wer gibt einem das Recht sich selbst abzuwerten? Alles, was man ist, ist kostbar, einzigartig und individuell auf einen zugeschnitten. Keiner darf sich an anderen messen. Was die anderen sind oder nicht sind und was die anderen haben oder nicht haben und was die anderen erreicht haben oder nicht erreicht haben, geht einen nichts an!

Zurück zum Schönen, denn jede Sekunde deines Lebens ist ein Geschenk an dich. Du selbst bist ein Geschenk an diese Welt – einzigartig, anders als der Rest, inspirierend, leicht, beschwingt, sanft und stark zugleich. Du bist dir deines Wertes bewusst und die Dankbarkeit für dich und dein Leben dringt dir aus jeder Pore. Du freust dich so über alles, was du hast und bist, dass es einfach von alleine mehr wird!

Danke für das Schönste im Leben jetzt.

Meine Güte, geht’s uns gut…

Zwei Asse

Ich muss an dieser Stelle einmal Danke sagen, denn ich hatte die letzten Tage mal wieder Zeit wunderbare Menschen zu treffen. Die mich manchmal besser kennen als ich mich selbst und die einfach mein Ass im Ärmel sind. Eine Trumpfkarte, die ich immer ausspielen kann, und die absolut jedes Mal gewinnt.

Genauer gesagt, sind es zwei Asse und Trumpfkarten und sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Aber sie sind die besten, schönsten und tollsten Menschen, die man sich denken kann und ich bin dankbar, dass sie meine Freundinnen sind. Dabei habe ich sie nicht einmal andauernd um mich, im Gegenteil, die eine wohnt in meiner alten Heimat und die andere unten am See. Ein See, den ich liebe und an und auf dem ich so wahnsinnig gerne bin. Ich bin schließlich eine echte Wasserratte, die für ihr Leben gerne schwimmt, segelt, paddelt oder das Leben dort einfach genießt.

Doch ich schweife ab, denn es geht um schließlich um die Beiden und auch wenn ich sie viel zu wenig sehe so sind wir doch so eng miteinander verbunden. Die Eine kenne ich schon mein halbes Leben und sie ist neben einer Freundin inzwischen schon ein Teil meiner Familie geworden. Sie kennt mich und mein Leben wie kein Anderer und das ist gut so, denn ich fühle mich dort einfach gut aufgehoben. Besonders weil ich mit ihr über wirklich alles reden kann, selbst nachts um drei Uhr ist das kein Thema. Über Männer, das Leben , die Liebe, den Job oder die Familie.

Wenn sie einen Raum betritt, wird sie stets von einer ganz besonderen Atmosphäre begleitet und jeder spürt sofort, dass alles gut ist. Sie verbreitet so mühelos eine wunderbare Stimmung um sich und das tut sie ganz ohne Absicht oder bewussten Entschluss. Man fühlt sich gut bei ihr und bei jedem um sie herum. Man fühlt sich einfach wohl in ihrer Nähe, denn in ihrer Gegenwart werden keine Unsicherheit, Selbstzweifel oder Minderwertigkeit verbreitet.

Man kann sie nicht täuschen, denn sie erkennt meistens sofort, was mit einer Person los ist. Das wunderbare ist, dass sie vollkommen unbeeindruckt ist von allem äußeren Auftreten ist und kann ziemlich schnell sagen, was sie bei anderen Personen empfindet. Sie ist dabei nicht beeinflusst von eigenen Emotionen oder Erfahrungen, lässt sich Null von den Meinungen anderer beeindrucken, sondern weiß es einfach intuitiv.

Bei ihr bekomme ich sofort ein Feedback oder eine positive Rückmeldung. Ja, sie ist auch kritisch und sagt mir was nicht in Ordnung ist, aber vor allem gibt sie mir das Gefühl, dass ich gut bin und die Dinge richtig mache. Ich bin toll und das muss ich leben.

Dann ist da noch die Andere, die vom See. Ich kenne keine Person, die so beständig und dauerhaft einfach nur gut drauf ist – so voller aufrichtiger Lebensfreude, innerem Glück, und absoluten Entspanntsein und das obwohl sie eine riesige Familie hat. Und dieses Glück wiederum atmet sie aus und ein und macht das in einer so unbekümmerten Art und Weise, dass jeder davon automatisch auch glücklich wird. Sie ist frei von den Meinungen anderer, und das ist gleichzeitig sehr angenehm. Ihre Grundsubstanz ist tiefstes, grenzenloses Gottvertrauen.

Das ist so tief in ihrer Persönlichkeit verankert, dass sie sich durch absolut keine Situation oder Umstand aus der Ruhe bringen lässt, und – falls sie Nachts um 12 geweckt werden würde – im vollsten Brustton der Überzeugung sagen könnte: „Mach dir keine Sorgen. Das wird alles ganz wunderbar passen.“ Oder morgens um 6 Uhr. Oder nachmittags um 4.
Unsere Beziehung ist geprägt von aufrichtiger Wertschätzung und grenzenloser Liebe – sie hebt meine Persönlichkeit beständig hervor und weist mich immer und immer wieder darauf hin, wer ich wirklich bin.

Während alle anderen inmitten von Herausforderungen und Problemen wie aufgeschreckte Kaninchen hektisch umherrennen, bleibt sie völlig gelassen und sortiert die Dinge einfach.

Und zack! Alles dreht sich in einem Augenblick.

Sie ist durch schlimme Umstände und Schwierigkeiten nicht zu beeindrucken, schaut sich das alles genau an – und vernichtet anschließend durch einen einzigen Satz jede Art von Zweifel, Grübeln, Sorgen oder Zukunftsangst. Das hat eine solche Wirkung, dass man voller Hochachtung und fast schon ehrfürchtig ihr danken will. Sie macht das einfach so, mit einem Schulterzucken und einem lustigen Satz, der alles entschärft und alles Unüberwindbare ganz leicht und einfach macht.

Diese Beiden in meinem Leben zu haben ist ein echter Gewinn. Sie sind absolute Geheimwaffen, verfehlen niemals ihr Ziel, treffen immer ins Schwarze und beseitigen alles Schlechte, Komische und Verkrampfte  –  sie machen das einfach nebenher, während sie eigentlich ihr Leben feiern. Oder sich die Nägel lackieren. Ich bin so voller Ehrfurcht, Respekt und Dankbarkeit, wie man es nur sein kann angesichts dieser überragenden Persönlichkeiten, die ich in meinem Leben haben darf.

Egal, wie schlimm, herausfordernd und unlösbar die Situation in deinem Leben auch aussehen, aber du bleibst gelassen, und vertraust, dass alles gut wird. Du drehst nicht durch, wirst panisch, und googelst irgendwelche Symptome, sondern bleibst gelassen, und vertraust. Wenn du Tomatensamen sähst, wirst du Tomaten ernten – du kannst dir noch so viele Sorgen machen, noch so sehr bangen und hoffen, und beten und tun – daraus werden trotzdem keine Elefanten oder Einhörner wachsen. Es werden – oh, Wunder! – Tomaten. Genau so einfach ist es. Also renn nicht auf den Acker und zerre an den zarten grünen Blättchen, weil noch keine Tomaten zu sehen sind – sei nicht nervös oder voreilig.

Das wird schon alles. Du entspannt dich jetzt und weißt, dass alles, was du an Liebe und Vertrauen investiert hast, wird irgendwann die schönsten Früchte tragen.

Danke