Do what you love – follow your passion

Es ist so wichtig, dass man mit sich und seinem Leben im Reinen ist. Wer immer nur nach dem Leben der Anderen schaut, geht auf der falschen Seite durchs Leben. Auch wenn man denkt, dass das Gras auf der anderen Seite viel grüner ist auf unserer eigenen Seite. Nur wer seinen eigenen Weg geht wird wirklich glücklich sein.

Dazu gehört es auch dazu, dass man sich mit sich selber auseinandersetzt und in sich hineinhört. Denn wenn man mit seinem Leben und den Dingen, die man tut, glücklich ist, kann man auch ein glückliches Leben führen.

Es tut gut sich immer mal wieder anzuschauen, wo man gerade steht und wo man hinwill. Nur so kann man seinen Weg gehen. Vor allem kann man entscheiden, ob es richtig ist für einen Selbst oder eben nicht. Das hat zur Folge, dass man entscheiden kann, ob der Weg noch der richtige ist oder nicht oder ob es vielleicht auch Dinge gibt, die man ändern muss.

Nur wenn man das tut, für das man wirklich brennt kann man mit seinem Leben glücklich sein.

Manche Menschen denken tatsächlich, dass sie durch einen anderen Menschen ihr Leben verbessern können, aber das ist leider ein Irrtum. Denn nur durch uns selbst können wir uns ändern und unser Leben verbessern. Nicht andere Menschen sind für uns und unser Leben verantwortlich, sondern nur wir selbst.

Bei mir ist es die Architektur und das Bauwesen, für das ich wirklich brenne. Das stand bei mir schon ziemlich früh fest, aber der Weg bis zu meiner heutigen Position war schon ganz schön lang und hart. Auch ich wurde immer wieder auf die Probe gestellt, ob ich wirklich als Architektin arbeiten wollte. Aber ich war mir immer sicher und auch wenn ich immer wieder an mir gezweifelt habe, habe ich nicht aufgegeben. Das macht mich glücklich und ich bin stolz auf die Dinge, die ich bis jetzt erreicht habe.

Das heißt aber nicht, dass ich immer auf dem richtigen Weg war. Ich habe schon einige Kurven genommen und auch Fehler gemacht. Das ist nicht immer schön und es geht einem nicht gut dabei, aber es gehört dazu. Je mehr Fehler man macht, umso sicherer weiß man, dass man auf dem richtigen Weg ist und es entwickelt einen weiter.

Zu wissen, was man wirklich will hilft einem dabei auf dem richtigen Weg zu bleiben und den nötigen Atem zu haben. Denn Durststrecken gehören dazu. Wenn man sein Ziel kennt hat man etwas vor Augen, was einen auch in schwierigen Zeiten beim Durchhalten unterstützt. Das fühlt sich einfach gut an und es ist ein wichtiger Punkt. Es fühlt sich nicht nur gut an, es macht auch mehr Spass und es baut Einen auf.

Dabei ist auch immer wieder wichtig, dass man sich die einzelnen Schritte genau ansieht und kleine Zwischensteps definiert, um auf dem Weg zum eigentlichen Ziel immer wieder kleine Erfolge zu haben.

Geht raus und tut, was ihr wirklich liebt und habt vor allem Spass dabei.